Die kleine Kirche " St. Johannes der Evangelist" Streitholz wurde 1884/85 im neogotischem Stil errichtet. An ihrer Stelle stand zuvor eine Kapelle, die wegen Baufälligkeit abgerissen werden musste. Die Benedizierung erfolgte am 25.10.1885.

Am 10. August 1897 wurde sie durch Weihbischof Dr. Augustinus Gockel aus Paderborn geweiht.

Bau und Ausstattung:

Die Kirche ist ein dreiachsiger Saalbau, der Richtung Osten von einem halbrunden Chor abgeschlossen wird. Der Chrraum ist überwölbt von einem Kreuzrippengewölbe, das auf Konsolen ruht. Das Kirchenschiff ist von einem offen verbretterten Dachstuhl abgeschlossen. Im Westen befindet sich eine aus der Bauzeit stammende Empore mit der Orgel.

Zwischen den Strebepfeiler befinden sich hochliegende mit Bleiverglasung ausgekleidete Spitzbogenfenster mit Maßwerk in Form der Frühgotik.

Auf dem Westgiebel sitzt ein massives Glockentürmchen mit Kreuzdach und einem schlanken Dachreiter. Die in dem Türmchen hängende Glocke hängt frei und ist aus dem Dorf sichtbar, etwas einmaliges im Eichsfeld.

Der Hochaltar und der nördliche Seitenaltas stammen aus den Jahren 1884/85, der südliche Nebenaltar wurde um 1910 eingefürgt. Die in den Altären befindlichen Figuren zeigen: Maria mit dem Jesuskind, Johannes den Evangelisten, den Hl. Aloysius und Josef mit dem Jesuskind.

Der Kreuzweg stammt aus dem Jahr 1892.

Der einzige aus Zeiten der Kapelle erhalten gebliebene Gegenstand ist ein Kreuz aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts




Die überlebensgroßen Wandbilder, die die vier Evangelisten zeigen stammen von Norbert Krohmer und datieren auf den Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Evangelisten sind mit ihren Symboltieren dargestellt und daher eindeutig zu benennen.

 

 

Die kleine im Turm befindliche Glocke stammt aus dem Jahr 1733, sie wurde von Johann Arnold Geyer in Nordhausen gegossen. Sie hat einen Durchmesser von 42 cm. Ihre Inschrift lautet:

ANNO 1733 GOS MICH JOHANN ARNHOLD GEYER AUS NORDHAUSEN.

Darunter befindet sich ein Muttergottesbild mit Zepter auf einer Mondsichel und die Inschrift:

* S * MARIA KIRCHENPATRON * S * JOHANNES IN STRIDHOLZ *

Im Februar 2003 musste die Glocke zur Sanierung in die Werkstatt der Firma Lachenmeyer nach Nördlingen.